Auf Grund seines stolze 5,3 Zoll messenden Displays wird dieses Handy auch als „Smartlet“ bezeichnet. Es reiht sich zwischen dem klassischen Smartphone und dem Tablet ein. Dementsprechend ist auch der Preis des im vierten Quartal 2011 auf den Markt gebrachten Handys mit rund 700 Euro sehr stolz bemessen. Damit würde es für viele Interessenten in den unerschwinglichen Bereich rutschen, gäbe es die Angebote für das Samsung Galaxy Note mit Vertrag nicht. Dort leistet man eine kleine Zuzahlung und der Rest des Gerätepreises wird über die Laufzeit hinweg mit den monatlichen Grundgebühren und/oder den Preisen für die in Anspruch genommenen Leistungen verrechnet. So bekommt man beim Samsung Galaxy Note mit Vertrag quasi eine Finanzierung auf Umwegen.

Doch man sollte beim Vergleichen der Tarife nicht nur auf die Zuzahlung für das mit dem Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread und der Benutzeroberfläche Touchwiz 4.0 ausgestattete Smartlet schauen. Auch die flexiblen Tarifoptionen zum Samsung Galaxy Note mit Vertrag sind interessant. So kann man wählen, ob man zum günstigen monatlichen Pauschalpreis ins Internet gehen, SMS verschicken oder Telefonate in Mobilfunknetze oder das Festnetz führen möchte. Bei den meisten Anbietern sind auch diverse vorgegebene oder im Optimalfall frei wählbare Kombination aus den verschiedenen Flatrates und Volumenpaketen möglich.